Pass im Sonnenschein

Berge, Tempel, Thangkas, 24.09. bis 24.10.2011

62 Kilometer von Minle nach E’bao, 1200 hm über einen Pass mit 3685 Metern über dem Meer, gute Straße und herrliches Wetter bei Sonne und 6 bis 15 Grad.

Das Wetter spielt mit und wieder scheint die Sonne, so dass wir uns gleich wieder ausziehen müssen, wir waren auf Temperaturen um den Nullpunkt am Morgen gefasst, aber in der Sonne und ohne Wind war es dann schon sehr angenehm.

Frühstück gibt es in einer kleinen Baozi-Stube, bevor es wieder auf den Weg den Bergen entgegen geht. Die sind über Nacht richtig nahe gerückt, denn im Gegensatz zu gestern ist die Luft glasklar. Auf

Weiter lesen…

Schwindelgefühle

Auf dem Dach der Welt, 27.09. bis 22.10.2011

Herrlich ist es, sich auszuruhen! Sonnenschein flutet in das auf tibetisch gemachte Hotelzimmer. Vor dem Fenster ein Himmel in reinstem Blau, die Farben scheinen hier oben intensiver zu sein, ohne die üblichen Schichten von Dunst und Smog. Gyantse ist ein überschaubares Städtchen, dominiert vom Dzong, der Trutzburg des einstigen Lokaladels, und bekannt durch sein Kloster Pälkhor Chöde mit dem 35m hohen Stupa. Der Ort ist ziemlich geschäftig, es ist Erntezeit und vor allem die Gerste wird von den Feldern auf die Märkte geschafft. Schön, hier müßig herumzuschlendern und sich dabei von der Sonne bescheinen zu lassen. Die Müdigkeit und der Muskelkater stecken

Weiter lesen…