Xiao Super-Gao

Die Drei Schluchten des Yangzi, 11.04. bis 06.05.2011

Das war unser Fahrer, der Kleine Gao, von dem wir uns gestern verabschiedet haben. Gut hat er sich gemacht! Normalerweise steht er mit seinem glorreich zusammengesparten Kleinbus vor dem Großmarkt rum und wartet darauf, Kleintransporte machen zu dürfen, aus Xi’an war er auch nie mehr als 100km weg. Und jetzt ist er mit uns sogar bis in die Nachbarprovinz gekommen.

In anderen asiatischen Ländern sind unsere Begleitmannschaften professionell und uns mit der Zeit wohlbekannt, hier in China findet man uns lustige Quereinsteiger. Die sind dann meist mit großem Enthusiasmus dabei, und Chinesen sind ohnehin die Weltmeister der Improvisation, also geht in dieser Hinsicht nie was schief. Xiao Gao war bei dieser Reise ja gleichzeitig Fahrer und Kameraassistent, mit der Zeit hat er sich selber immer häufiger ins Bild geschmuggelt und wurde so zum begehrten Nebendarsteller. Mit unserem Filmer Armin hat er sich gut verstanden, vermuten wir, die Kommunikation unter den beiden war für uns leider rätselhaft. Seit ein paar Tagen sondert Armin nur noch Wörter und Sätze wie „Yingtao“ (Kirsche), „Wuya“ (Krähe), „Wo shi Deguo“ (Ich bin Deutschland) ab, Gao sagte hingegen zusammenhangslos „Honey Bee“, „Pig“, „Of Courrrse“…vielleicht war es eine Art Code, jetzt ist Gao weg und Armin hat Zeit für erneuten Spracherwerb, bis Deutschland wird er sich regeneriert haben.

Auf dem Clip sehen wir: Teile der längsten und schönsten Abfahrt (nachdem wir den „Hühnerherz-Pass“ von Shaanxi nach Chongqing überquert hatten), die wildromantische Bootsfahrt den Daning-Fluss hinunter. Vieles bleibt im Verborgenen, aber man muss die Reise eben selber machen 🙂
Jetzt sind wir jedenfalls in Wushan am gewaltigen, einzigartigen Yangzi, aus unseren Hotelfenstern schauen wir auf seine Wasser. Wushan ist schon wieder so verrückt, den Hang hinaufgebaut, morgen sind es allein 500 Höhenmeter, bis wir überhaupt den Ort verlassen haben.


Print Friendly, PDF & Email

1 comment to Xiao Super-Gao

  • Karl

    Soweit mein Lieblings-Video! Da werden schöne Erinnerungen wach – schon allein wegen dieser Abfahrt lohnt sich die Tour 🙂 Viel Spaß noch auf den restlichen Etappen!