Flussabwärts

Die Drei Schluchten des Yangzi, 13.09. bis 08.10.2013

Heute vertauschen wir unsere Räder mal mit dem Boot bzw. wir nehmen sie mit darauf. Damit wir uns die Felswände zu beiden Seiten auch mal in Ruhe ansehen können, ohne gleich in den Straßengraben zu fahren, nehmen wir heute das Boot und fahren durch die drei kleinen Schluchten bis runter zum Yangzi. Kurz hinter Wuxi schaut es häufig recht dünn aus unter dem Kiel. Der Wasserstand ist ziemlich niedrig und manchmal schrammt der Bootsboden über die Steine. Bald erreichen wir aber schon die Stelle, an der der Rückstau des Dreischluchtenstausees spürbar wird. Hier wird der Fluss breiter, das Wasser ruhiger und der

Weiter lesen…

Avalokiteshvara

Auf dem Dach der Welt, 24.09. bis 20.10.2013

Strecke, ca. 68km, Wetter äußerst wechselhaft

Zum hundertstenmal, lieber Reinhard: A-va-lo-ki-te-shvara. Der wichtigste Boddhisattva Tibets, mit vielen Armen und vielen Köpfen. Aber keine Vorwürfe, diese ganzen tibetischen Figuren und Klostergeschichten kann man sich kaum merken, wir werden es trotzdem weiter durchnehmen.

Heute waren wir in Drepung, einem der großen Klöster Lhasas, das war wieder ganz toll aber am bemerkenswertesten war trotzdem der Weg dorthin. Wir haben morgens unsere Räder gesattelt und sind pünktlich losgekommen, durch Lhasa durch, an den begeisterten Massen vor dem Potala vorbei (Fahnenzeremonie, chinesischer Nationalfeiertag), an Soldaten im Gleichschritt vorbei und dann in Richtung Drepung abgebogen. Es ging

Weiter lesen…

Erstmal zum Yangzi

Auf den Spuren von Wanda, 26.09. bis 14.12.2013

Auf und ab von Zhongdian nach Benzilan, schönes Radfahrwetter bei durchschnittlich 20 Grad Obwohl uns allen die Höhenluft gut bekommen ist, sind wir erst einmal froh, heute die 3.000-Meter-Marke wieder von unten anzuschauen.

Ein letztes Mal fahren wir durch die tibetischen Häuserfassaden von Zhongdian/Shangri-la, biegen dann an einer staubigen Kreuzung nach links ab und sind auf dem Weg. Vor acht Jahren, als Andreas und ich die Erkundung gemacht haben, die es dann in die ersten Kapitel des Buches „Ein Bus namens Wanda“ gebracht hat, war die Straße nach Benzilan eine brüchige Landstraße mit kaum Verkehr. Heute zieht sich eine gut ausgebaute Schnellstraße

Weiter lesen…

Zurück nach Lijiang

Die Oberen Schluchten des Yangzi, 17.09. bis 09.10.2013

Fahrt vom Lugu-See nach Lijiang und aufs ins Getümmel

We cannot display this gallery