Land von Fisch und Reis und Hightech Industrie und Eisbein in Fünf-Gewürzsoße

Das Blaue China, 19.10. bis 10.11.2013

Fahrt nach Tongli und Besichtigung der Altstadt. 39 km.

Nur ungern verabschiedeten wir uns vom heutigen Frühstücksbuffet. Im Grunde genommen hätte man hier bis Abends sitzen können. Aber wir hatten ja noch einiges vor. So ging es kreuz und quer unter Autobahnen und Neubauanlagen in Richtung Tongli. Unterwegs kamen wir durch ein riesiges Hightech-Industriegebiet. Vor allem sticht das Gebäude von Huawei ins Auge. Suzhou hat durch seine Anbindung an Shanghai ideale Voraussetzungen für eine Hightech-Industriestadt. Shanghai selber ist zugebaut, so ist man hierhin ausgewichen. Biegt man jedoch einmal in die Nebenstraßen rein und fährt durch die hiesigen Dörfer, erschlägt einen der Kontrast. Teilweise wird

Weiter lesen…

Alles Banane!

Auf den Spuren von Wanda, 26.09. bis 14.12.2013

(Fast) der perfekte Tag, 110 km vom Chaboyuan nach Sanchahe, viel auf und ab, mit Schlussabfahrt. Sonne!

Die Nacht hat es durchgeregnet. In Strömen!

Das zarte Pflänzlein Hoffnung keimt dann aber schon beim Frühstück auf, das wir ohne Regenschirm erreichen (das Restaurant ist etwa 500 Meter vom Hotel entfernt!). Auf den ersten Kilometern tröpfelt es noch ein wenig, dann haben wir den Regen hoffentlich hinter uns gelassen. Für den heutigen Tag auf jeden Fall. [… hier weiter lesen …]

Das GPS hat immer recht

An den Hängen des Himalayas, 18.10. bis 11.11.2013

Strecke: 27,4 Kilometer 507 Höhenmeter (gefühlte 1480 m), km, Wetter: sonnig

Unsere Edelfeder Monika ist wieder mit von der Partie und wir freuen uns, dass sie Blog schreibt!!!

Pünktlich um 5:30 klopft der Sicherheitsdienst an der Türe – Aufstehen zum Sonnenaufgang. Albin hat Magengrimmen und Geburtstag und steht trotzdem auf. Ein Guide zeigt uns den Weg auf ein kleines Hochplateau mit Opferstätte. Die Sonne schickt ihre ersten rot-orangen Strahlen. Vor uns spannt sich eine wunderschöne Kette von Siebentausender auf. Schön klar und gut zu erkennen. Pyramidenförmig steht der Langtan als höchste Erhebung in der Mitte. Die Sonne beleuchtet die ersten Spitzen,

Weiter lesen…

Lieber arm dran als Arm ab

Tal des Roten Flusses, 12.10. bis 03.11.2013

Die heutige Etappe führt von Sapa 30 Kilometer bergab, zurück nach Lao Cai und von dort 80 Kilometer auf hügeliger Strecke nach Pho Rhang. Wetter: anfangs leicht vernebelt, später Sonne (!!!).

Der heutige Tag beginnt eigentlich sehr gut. Das Wetter in Sapa ist über Nacht aufgeklart und hinter der Fensterfront im Frühstückssaal unseres Hotels zeichnet sich eine schöne Berglandschaft ab. Das Frühstück ist auch lecker. Baguette, Käse und Kaffee gehört nach langer Anwesenheit der Franzosen zum Standardprogramm. Nach vielen Frühstücksnudelsuppen auch für den experimentierfreudigsten Reisenden eine willkommene Abwechslung.

Gegen neun fahren wir los. Die Abfahrt nach Lao Cai ist stellenweise steil und

Weiter lesen…