Hin nach Hua Hin

Radweltreise-Erkundung Thailand, vom 01.02.2017 bis 23.02.2017

Gegen die Naturgesetze in Richtung Süden, von Amphawa nach Hua Hin in zwei Etappen

Wenn in einer Region warme Luftmassen stehen, und in der anderen kalte, dann gleicht sich das mit der Zeit aus, habe ich in der Schule gelernt. Die warmen Luftmassen steigen anch oben, die kalten strömen nach, und es entsteht Wind. Von kalt nach warm, um es vereinfacht auszudrücken.

So auch der Wintermonsun. In Nordostasien ist es kalt, in Südostasien warm, das gleicht sich aus und so entsteht der Wintermonsun, der Luftmassen von Nord nach Süd bewegt. Nun gut, da sind noch ein paar Berge dazwischen, darunter ein paar eher hohe wie der Himalaya, die das Ganze natürlich auch beeinflussen und für das eine oder andere Mikroklima sorgen. Aber im Großen und Ganzen bedeutet das Nordwind. Also Wind aus Norden, spricht RÜCKENWIND!

Warum hält sich die Natur nicht daran? Vor allem, wenn ich auf dem Fahrrad sitzen und mit Gepäck in Richtung Süden fahre?

Nun, eigentlich leicht erklärt: Im Großraum Bangkok (=Norden) ist es ungewöhnlich heiß, sprich um die 40 Grad, wie ich ja gestern erfahren musste. Im Süden Thailands eher frisch (also so um die 30 Grad). Da tauschen sich die Luftmassen natürlich aus (s. oben) und der stramme Gegenwind pfeift an beiden Tagen über meinen nicht vorhandenen Scheitel.

Daher radel ich auch nicht, wie ursprünglich geplant an einem Tag nach Hua Hin, sondern lasse es nach gut 90 Kilometern Tagesleistung gut sein. Ein paar Ehrenrunden hatte ich auch gedreht, da es ja auf einer Erkundung auch heißt, nicht die schnellste, sondern die schönste Route zu finden. Was glücklicherweise auch gelungen ist, aber noch ein paar Kilometer auf meinen gegenwindgeplagten Buckel draufgepackt hat.

Dafür aber, wie schon an den Vortagen, Radeln auf wunderbaren Nebenstraßen und Wirtschaftswegen, kaum Verkehr und meist ziemlich schön.

Und bei einem Schmutzbier der Marke Leo auf einem Balkon mit Seeblick zu sitzen, hat auch seine schönen Seiten.

Morgen ist dann Königsetappe angesagt. Etwa 140 Kilometer von Hua Hin in Richtung Süden.

Mal sehen, was der Wind dazu meint!

 

Strecke 08.02.2017

 

Strecke 09.02.2017

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.